Demings 14 Punkte: Erfolgsfaktoren für Operational Excellence


In der heutigen schnelllebigen und wettbewerbsintensiven Geschäftswelt suchen Unternehmen kontinuierlich nach effektiven Managementansätzen, um ihre Leistung zu verbessern und Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Einer der einflussreichsten Denker auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements war zweifellos W. Edwards Deming. In seinem Buch „Out of the Crisis“ aus dem Jahr 1982 präsentierte Deming seine „14 Punkte für das Management“, die bis heute ihre Relevanz behalten haben. In diesem Artikel werden wir diese Punkte genauer betrachten und zeigen, wie sie mit modernen Frameworks wie OPEX (Operational Excellence) in Verbindung gebracht werden können.

Demings 14 Punkte: Erfolgsfaktoren für Operational Excellence

  1. Schaffe Konstanz des Ziels: Deming betonte die Bedeutung eines gemeinsamen und klaren Ziels für alle Mitarbeiter in einer Organisation. Dieser Punkt ist auch heute noch von großer Bedeutung, insbesondere in einer OPEX-Umgebung, in der die Ausrichtung auf strategische Ziele und kontinuierliche Verbesserung eine zentrale Rolle spielt.
  2. Adoptiere die neue Philosophie: Deming forderte ein Umdenken in der Unternehmenskultur, weg von kurzfristigen Gewinnorientierungen hin zu langfristigem Erfolg und Kundenzufriedenheit. OPEX-Prinzipien unterstützen diese Philosophie, da sie auf kontinuierlicher Verbesserung und langfristiger Wertschöpfung basieren.
  3. Beseitige die Abhängigkeit von Masseninspektion: Deming argumentierte, dass die Qualität von Anfang an in den Prozessen eingebaut werden sollte, anstatt sie am Ende zu überprüfen. Dieser Ansatz spiegelt sich in modernen OPEX-Methoden wider, die darauf abzielen, Fehler zu verhindern, anstatt sie zu korrigieren.
  4. Beende die Praxis, Geschäfte nur auf Grundlage des Preises zu vergeben: Deming war ein Verfechter der langfristigen Partnerschaft zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. In einer OPEX-Umgebung werden Beziehungen zu Lieferanten aufgebaut, die auf Vertrauen, Qualität und kontinuierlicher Verbesserung basieren, anstatt nur auf dem Preis.
  5. Verbessere ständig das System: Deming betonte die kontinuierliche Verbesserung des Systems als einen Schlüssel zum Erfolg. OPEX-Methoden wie PDCA (Plan-Do-Check-Act) und Lean Management unterstützen diese Idee, indem sie einen iterativen Ansatz zur Verbesserung der Prozesse und Systeme fördern.
  6. Trainiere Mitarbeiter: Deming betonte die Bedeutung der Ausbildung und des Trainings von Mitarbeitern, um ihre Fähigkeiten und ihr Wissen zu erweitern. In einer OPEX-Umgebung wird der Fokus auf kontinuierliche Schulungen und die Entwicklung von Mitarbeiterkompetenzen gelegt, um ihre Effektivität und Leistung zu steigern.
  7. Überwinde Barrieren zwischen Abteilungen: Deming erkannte die negativen Auswirkungen von Siloden und isolierten Abteilungen in einer Organisation. Er betonte die Notwendigkeit der Zusammenarbeit und des Informationsaustauschs zwischen Abteilungen, um Effizienz und Effektivität zu fördern. Dieses Prinzip wird auch in OPEX-Methoden wie dem Value Stream Mapping und dem Prozessmanagement angewendet, um den Fluss von Informationen und die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg zu verbessern.
  8. Beseitige Leistungsbeurteilungen und Quoten: Deming kritisierte die traditionelle Praxis der individuellen Leistungsbeurteilung und die Verwendung von Quoten. Stattdessen betonte er die Bedeutung von Teamarbeit und eines gemeinsamen Ziels. In einer OPEX-Umgebung wird die individuelle Leistung in den Kontext des Teamerfolgs gestellt, wobei der Fokus auf kontinuierlicher Verbesserung und Zusammenarbeit liegt.
  9. Beseitige Furcht: Deming erkannte die schädlichen Auswirkungen von Angst und Unsicherheit am Arbeitsplatz. Er betonte die Schaffung einer Umgebung, in der Mitarbeiter frei ihre Ideen und Bedenken äußern können. OPEX-Prinzipien fördern eine offene und vertrauensvolle Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter ermutigt werden, neue Wege zu finden und Fehler als Lernchancen zu betrachten.
  10. Beseitige Barrieren, die Mitarbeiter daran hindern, stolze Arbeit zu leisten: Deming betonte die Bedeutung, Hindernisse zu beseitigen, die die Mitarbeiter daran hindern, stolz auf ihre Arbeit zu sein. Dieser Punkt wird auch in modernen OPEX-Methoden berücksichtigt, indem Prozesse kontinuierlich verbessert werden, um Engpässe, Verschwendung und ineffiziente Abläufe zu eliminieren.
  11. Fördere Bildung und Selbstverbesserung: Deming glaubte, dass kontinuierliche Bildung und Selbstverbesserung für den Erfolg einer Organisation entscheidend sind. OPEX-Methoden wie Kaizen (kontinuierliche Verbesserung) und Schulungsprogramme für Mitarbeiter spiegeln diese Philosophie wider, um eine Lernkultur zu fördern und Mitarbeiter zu ermächtigen.
  12. Mache die Transformation zur gemeinsamen Aufgabe aller Mitarbeiter: Deming betonte, dass die Transformation und Verbesserung einer Organisation eine gemeinsame Anstrengung aller Mitarbeiter erfordert. OPEX-Prinzipien betonen die Bedeutung von Teamarbeit und Mitarbeiterbeteiligung, um Veränderungen erfolgreich umzusetzen und eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung zu schaffen.
  13. Beseitige Hindernisse für den Mitarbeiterstolz am Erreichen von Zielen: Deming betonte die Wichtigkeit, Hindernisse zu beseitigen, die Mitarbeiter daran hindern, ihre Ziele zu erreichen. In einer OPEX-Umgebung werden Hindernisse identifiziert und beseitigt, um die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu maximieren und eine effektive Zielerreichung zu ermöglichen.
  14. Fördere eine kulturübergreifende Transformation: Deming erkannte, dass eine erfolgreiche Transformation nicht auf eine einzelne Abteilung oder Gruppe beschränkt sein sollte, sondern eine kulturübergreifende Initiative sein muss. Eine ähnliche Sichtweise wird in modernen OPEX-Ansätzen verfolgt, bei denen die Veränderung und Verbesserung auf allen Ebenen der Organisation stattfinden soll, um eine nachhaltige und umfassende Transformation zu erreichen.

Diese 14 Punkte von Deming bieten immer noch wertvolle Richtlinien für Unternehmen, insbesondere im Kontext von Operational Excellence. Operational Excellence strebt nach kontinuierlicher Verbesserung, Effizienz und einer Kultur der Exzellenz. Die Prinzipien von Deming können helfen, diese Ziele zu erreichen und eine solide Grundlage für den Erfolg zu schaffen.

Durch die Schaffung von Konstanz des Ziels stellen Unternehmen sicher, dass alle Mitarbeiter auf ein gemeinsames strategisches Ziel hinarbeiten. Dies fördert die Ausrichtung und Zusammenarbeit in der Organisation, was in einer OPEX-Umgebung von entscheidender Bedeutung ist.

Die Annahme einer neuen Philosophie, die sich auf langfristigen Erfolg und Kundenzufriedenheit konzentriert, steht im Einklang mit den Prinzipien von Operational Excellence. Dieser Ansatz legt den Grundstein für kontinuierliche Verbesserung und eine nachhaltige Wertschöpfung.

Die Beseitigung von Masseninspektionen zugunsten der Einbeziehung von Qualität von Anfang an passt gut zu den Prinzipien von OPEX, die darauf abzielen, Fehler zu verhindern und Prozesse effizienter zu gestalten.

Die Überwindung der Preisorientierung bei der Vergabe von Geschäften und der Aufbau langfristiger Partnerschaften mit Lieferanten passt gut zu OPEX, da es auf Vertrauen, Qualität und kontinuierlicher Verbesserung basiert.

Die kontinuierliche Verbesserung des Systems und die Schulung der Mitarbeiter sind grundlegende Prinzipien von OPEX. Durch PDCA und Lean Management wird eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung gefördert, während die Schulung der Mitarbeiter ihre Kompetenzen erweitert und ihre Effektivität steigert.

Die Beseitigung von Barrieren zwischen Abteilungen fördert die Zusammenarbeit und den Informationsfluss, was ein zentrales Element von OPEX ist. Durch die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg können Prozesse effizienter und effektiver gestaltet werden.

Die Beseitigung von Leistungsbeurteilungen und Quoten zugunsten von Teamarbeit und einem gemeinsamen Ziel passt gut zu den Prinzipien von OPEX, die auf kontinuierlicher Verbesserung und Zusammenarbeit basieren.

Die Beseitigung von Furcht und die Schaffung einer offenen und vertrauensvollen Unternehmenskultur sind ebenfalls wichtige Aspekte von OPEX. Mitarbeiter sollen ermutigt werden, neue Ideen einzubringen und aus Fehlern zu lernen.

Die Beseitigung von Hindernissen, die Mitarbeiter daran hindern, stolz auf ihre Arbeit zu sein, ist eng mit OPEX verbunden, da es darum geht, ineffiziente Prozesse zu verbessern und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern.

Die Förderung von Bildung und Selbstverbesserung ist ein Kernelement von OPEX, da kontinuierliches Lernen und die Entwicklung von Fähigkeiten entscheidend für den Erfolg einer Organisation sind.

Die Transformation zur gemeinsamen Aufgabe aller Mitarbeiter und die Beseitigung von Hindernissen bei der Zielerreichung sind ebenfalls wichtige Prinzipien von OPEX.

Kontaktformular

Termin vereinbaren